Filter schließen
Filtern nach:

2017 Milwaukee-Eight

Es war abzusehen dass Harley Davidson eine ganz neue, und dabei auch noch leistungsstärkere Motoren-Generation auf den Markt bringt. Anders hätte der Big Twin die seit 1. Januar 2017 geltende Euro-4-Norm auch nicht geschafft. Der neuen Motor den der US-Konzern dann für die 2017er Modelle präsentierte, war und ist für Harley Davidson ein gewaltiger Technologie-Sprung. Es ist der leistungsstärkste, bestlaufende Motor den der US-Konzern je gebaut hat. Der Motor wartet mit bestem Ansprechverhalten, einem authentischen klaren Sound und kettengetriebener Nockenwelle auf. Neue Ausgleichswellen, Gummilagerungen sowie eine geringere Leerlaufdrehzahl und zwei Klopfsensoren ermöglichen ein präziseres Timing und einen ruhigeren Lauf, vom Standgas bis in höchste Drehzahlregionen. Neue, größere Zylinder mit je zwei Zündkerzen liefern bis zu 10% mehr Drehmoment und mehr Leistung im gesamten Drehzahlbereich ohne ein höheres Eigengewicht und verbessern damit den Wirkungsgrad. Die neue, präzise Öl- oder Wasserkühlung garantiert eine niedrigere Betriebstemperatur und eine gleichbleibende Leistung sowohl im stockenden Stadtverkehr als auch auf der Autobahn. Der „Milwaukee-Eight 107“ und „Milwaukee-Eight 114“ verfügen über vier Ventile pro Zylinder. Daher auch die Bezeichnung „Eight“ als Hinweis auf die Gesamtzahl an Ventilen. Der neue Milwaukee-Eight soll langfristig den Twin Cam ablösen. Mit der Einführung von vier Ventilen pro Zylinder anstatt wie bisher mit zwei Ventilen, geht damit auch eine mehr als 100 Jahre anhaltende Tradition zu Ende.
Der brandneue "Milwaukee Eight 107" -Twin mit Vierventil-Köpfen und 1745 Kubik Hubraum treibt mit dem Modelljahr 2017 die Tourer Road King, Street Glide, Road Glide, Road Glide Ultra und Ultra Limited an. Der "Twin Cam 103" befeuert weiter die 2017er Dyna und Softail-Reihe.

Wie schon seit der letzten Modellpflege sind bei den Maxi-Tourern die Auslassventile wassergekühlt. Die Street Glide, Road Glide und Road King besitzen zusätzlich Öl-Kanäle, um die Thermik in Schach zu halten. Das Äußere des Motors zeigt sich dabei als klassischer, luftgekühlter Big Twin. Der Vierventiler besitzt nun mehr Hubraum, mehr Leistung sowie mehr Drehmoment und baut dabei sogar noch etwas schmaler. Der hydraulische Ventilspielausgleich verringert weiterhin den Wartungsaufwand.

In den anderen Baureihen - und das ist eine mindestens genauso große Überraschung - bleibt fast alles beim Alten. Der große Modell-Kahlschlag aufgrund der neuen Euro-Norm bleibt vorerst aus. Die luftgekühlten Zweiventil- Big Twins der Softail- u. Dyna-Baureihe, die 883er und 1200er Evo-Motoren der Sportster, der bei Porsche konstruierte Revolution-Twin der V-Rod und das 750er Aggregat der Street - sie sind noch alle da. Lediglich der Convertible-Tourer "Switchback" auf Dyna-Basis und die Easy-Rider-Reminiszenz "Seventy-Two" mit Sportster-Genen verabschieden sich, offenbar mangels Nachfrage - aus dem Portfolio der Motor Company. 

Die Dyna und Softail Modelle ab 2018 bilden nun, wie im Blog-Post "Pünktlich zum 115. Firmenjubiläum präsentiert Harley Davidson die neue Custom Revolution" beschrieben, eine Einheit und vereinen das Beste beider Baureihen. Somit gibt es jetzt acht neue und stärke Softail Bikes. Die neuen 2018er Softail Bikes werden vom Milwaukee-Eight 107 befeuert, manche Modelle gibt es außerdem mit dem Milwaukee-Eight 114. Exklusive Lackfarben und Graphics zieren die 115th Anniversary Modelle, also die streng limitierten Harley Jubiläumsmotorräder.
Die Fahrzeuge aus der Harley Davidson-eigenen Veredelungsabteilung Custom Vehical Operations, erkennbar am Kürzel CVO markieren ja sets die Spitze des Angebots aus Milwaukee und stellen damit die aktuell teuersten zu erwerbenden Maschinen dar. Für den Jahrgang 2018 baute Harley Davidson dafür einen exklusiven Motor - den Milwaukee-Eight 117 mit 1923 ccm. 
CVO ist übrigens eine 1999 eigens geschaffene Spezialabteilung welche die exklusiven Geräte in separaten Montagebereichen in Handarbeit zusammenbaut. Bei den CVO-Bikes handelt sich um streng limitierte Sondereditionen die mit zahlreichen ausgesuchten Teilen aus dem hauseigenen Screamin‘ Eagle-Zubehörkatalog aufgemöbelt werden, sozusagen Tuning ab Werk.

 

Es war abzusehen dass Harley Davidson eine ganz neue, und dabei auch noch leistungsstärkere Motoren-Generation auf den Markt bringt. Anders hätte der Big Twin die seit 1. Januar 2017 geltende... mehr erfahren »
Fenster schließen
2017 Milwaukee-Eight

Es war abzusehen dass Harley Davidson eine ganz neue, und dabei auch noch leistungsstärkere Motoren-Generation auf den Markt bringt. Anders hätte der Big Twin die seit 1. Januar 2017 geltende Euro-4-Norm auch nicht geschafft. Der neuen Motor den der US-Konzern dann für die 2017er Modelle präsentierte, war und ist für Harley Davidson ein gewaltiger Technologie-Sprung. Es ist der leistungsstärkste, bestlaufende Motor den der US-Konzern je gebaut hat. Der Motor wartet mit bestem Ansprechverhalten, einem authentischen klaren Sound und kettengetriebener Nockenwelle auf. Neue Ausgleichswellen, Gummilagerungen sowie eine geringere Leerlaufdrehzahl und zwei Klopfsensoren ermöglichen ein präziseres Timing und einen ruhigeren Lauf, vom Standgas bis in höchste Drehzahlregionen. Neue, größere Zylinder mit je zwei Zündkerzen liefern bis zu 10% mehr Drehmoment und mehr Leistung im gesamten Drehzahlbereich ohne ein höheres Eigengewicht und verbessern damit den Wirkungsgrad. Die neue, präzise Öl- oder Wasserkühlung garantiert eine niedrigere Betriebstemperatur und eine gleichbleibende Leistung sowohl im stockenden Stadtverkehr als auch auf der Autobahn. Der „Milwaukee-Eight 107“ und „Milwaukee-Eight 114“ verfügen über vier Ventile pro Zylinder. Daher auch die Bezeichnung „Eight“ als Hinweis auf die Gesamtzahl an Ventilen. Der neue Milwaukee-Eight soll langfristig den Twin Cam ablösen. Mit der Einführung von vier Ventilen pro Zylinder anstatt wie bisher mit zwei Ventilen, geht damit auch eine mehr als 100 Jahre anhaltende Tradition zu Ende.
Der brandneue "Milwaukee Eight 107" -Twin mit Vierventil-Köpfen und 1745 Kubik Hubraum treibt mit dem Modelljahr 2017 die Tourer Road King, Street Glide, Road Glide, Road Glide Ultra und Ultra Limited an. Der "Twin Cam 103" befeuert weiter die 2017er Dyna und Softail-Reihe.

Wie schon seit der letzten Modellpflege sind bei den Maxi-Tourern die Auslassventile wassergekühlt. Die Street Glide, Road Glide und Road King besitzen zusätzlich Öl-Kanäle, um die Thermik in Schach zu halten. Das Äußere des Motors zeigt sich dabei als klassischer, luftgekühlter Big Twin. Der Vierventiler besitzt nun mehr Hubraum, mehr Leistung sowie mehr Drehmoment und baut dabei sogar noch etwas schmaler. Der hydraulische Ventilspielausgleich verringert weiterhin den Wartungsaufwand.

In den anderen Baureihen - und das ist eine mindestens genauso große Überraschung - bleibt fast alles beim Alten. Der große Modell-Kahlschlag aufgrund der neuen Euro-Norm bleibt vorerst aus. Die luftgekühlten Zweiventil- Big Twins der Softail- u. Dyna-Baureihe, die 883er und 1200er Evo-Motoren der Sportster, der bei Porsche konstruierte Revolution-Twin der V-Rod und das 750er Aggregat der Street - sie sind noch alle da. Lediglich der Convertible-Tourer "Switchback" auf Dyna-Basis und die Easy-Rider-Reminiszenz "Seventy-Two" mit Sportster-Genen verabschieden sich, offenbar mangels Nachfrage - aus dem Portfolio der Motor Company. 

Die Dyna und Softail Modelle ab 2018 bilden nun, wie im Blog-Post "Pünktlich zum 115. Firmenjubiläum präsentiert Harley Davidson die neue Custom Revolution" beschrieben, eine Einheit und vereinen das Beste beider Baureihen. Somit gibt es jetzt acht neue und stärke Softail Bikes. Die neuen 2018er Softail Bikes werden vom Milwaukee-Eight 107 befeuert, manche Modelle gibt es außerdem mit dem Milwaukee-Eight 114. Exklusive Lackfarben und Graphics zieren die 115th Anniversary Modelle, also die streng limitierten Harley Jubiläumsmotorräder.
Die Fahrzeuge aus der Harley Davidson-eigenen Veredelungsabteilung Custom Vehical Operations, erkennbar am Kürzel CVO markieren ja sets die Spitze des Angebots aus Milwaukee und stellen damit die aktuell teuersten zu erwerbenden Maschinen dar. Für den Jahrgang 2018 baute Harley Davidson dafür einen exklusiven Motor - den Milwaukee-Eight 117 mit 1923 ccm. 
CVO ist übrigens eine 1999 eigens geschaffene Spezialabteilung welche die exklusiven Geräte in separaten Montagebereichen in Handarbeit zusammenbaut. Bei den CVO-Bikes handelt sich um streng limitierte Sondereditionen die mit zahlreichen ausgesuchten Teilen aus dem hauseigenen Screamin‘ Eagle-Zubehörkatalog aufgemöbelt werden, sozusagen Tuning ab Werk.